Spritzschäden

Spritzschäden durch Windabdrift

In der Regulierungspraxis von Umweltschäden (wie Spritzschäden durch Verwehen von Pflanzenschutzmitteln auf Nachbargrundstücken) können sich Probleme mit der Abgrenzung zwischen der KFZ- Schlepperhaftpflicht und der landwirtschaftlichen Betriebshaftpflicht ergeben. Dann kommt es zu der Frage, ob die Schlepperhaftpflicht- oder die Betriebshaftpflichtversicherung den Schaden bezahlen muss.

Sofern ein Spritzschaden über die Betriebshaftpflicht-Versicherung (Umwelthaftpflicht) reguliert wird ist zu bedenken, dass für diese Schäden in der Regel eine Selbstbeteiligung vereinbart ist. Die Selbstbeteiligung kann schnell bis zu 1.500 € betragen.

Wir vermitteln KFZ-Haftpflichtversicherungen die vertragsgemäß Spritzschäden bezahlen und bei der es zu keiner Rückstufung im Schadensfall kommt.

Diese Website verwendet Cookies. Einige Cookies sind für den Betrieb der Website unbedingt erforderlich. Andere Cookies sind optional und erweitern den Funktionsumfang. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Nähere Informationen finden Sie in der View more
Accept